portfolio

(live) NIPPEL 7 // OF LIKE MIND // THE ‘MANSTREE

LIVE ON STAGE:

ø NIPPEL 7
https://www.facebook.com/pages/Nippel-7/260553967381443

ø OF LIKE MIND
https://www.facebook.com/oflikemindband

ø THE ‘MANSTREE
https://www.facebook.com/themanstree

AFTERPARTY tba

░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░

••• HARD FACTS •••

DOORS CAFE: 21.00
DOORS HALLE: 21.00
STAGETIME: 21.00

ENTRY: AK 7€ (AKNÖ Mitglieder zahlen bei Vorweis ihrer Karte 5€)

░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░

••• PRESS INFOS •••

ø NIPPEL 7
Sex, Tee & Ska.
Menschenrechtsorganisationen waren dagegen, doch sie taten es trotzdem:
Vor ca. 20 Jahren wurden Sex Männer zu einem einzigen Zweck gezeugt – verbunden durch eine einzige Aufgabe, einem gemeinsamen Schicksal!
Eine von Vorurteilen zerfressene, billiger Massenunterhaltung verblödete und Konsumzwang dominierte Menschheit gilt es, an ihre innersten Triebe zu erinnern und sie den Ska wieder tanzen zu lassen!
Ihr Weg führte die Sex zusammen über die Bühnen dieser Welt, durch Dick und Dünn, hin zu dem was sie heute machen: progressive Ska-Musik.
Nun sind wir hier- Renan Spörk (Gitarre), Alex Rott (Posaune), Gernot Brandl (Bass), Florian Zischka (Klarinette), Lukas Brunner (Schlagzeug) und Matthias Stöger (Saxophon), und ihr, liebe Nippler, entscheidet, ob sich unser Weg mit eurem kreuzt!
Lasst euch von uns verzehren!

ø OF LIKE MIND
Of Like Mind is eine vierköpfige Progressive Rock Band aus Baden Umgebung, bestehend aus Michael Fischer (Bass und Gesang), Sebastian Marti (Schlagzeug), Lukas Marti (Gitarre) und Max Rott (Gitarre). Die Idee des Projekts entstand grundsätzlich aus dem durch jahrelange Freundschaft geprägten musikalischen Konsens von Lukas und Max. Zudem wurden die zu dem Zeitpunkt bestehenden Bands dreier Mitglieder (Lukas und Sebastian; Max) brüchig und das Bedürfnis nach etwas Frischem war groß. Der fehlende Bassist und Sänger war schnell gefunden und die gemeinsame Begeisterung bestimmter Musikstile konsultierte in einem Songwritingprozess, an dem alle Mitglieder mitwirkten und ihre Einflüsse einbrachten. Als das Repertoire an Liedern groß genug war, entstand natürlich das Bedürfnis das Geschaffene zu präsentieren und so spielte die Band im Juni 2014 zwei Auftritte, bevor sie beschlossen ins Aufnahmestudio zu gehen. Dies taten sie im Oktober 2014 und mit viel Hingabe und Mühe entstand in einem bis Jänner 2015 dauernden Prozess eine EP mit sechs Songs. Das Werk wurde im ländlichen Weissenbach im Studio des Freundes Matthias Reindl (Parkdeck Recordings) aufgenommen.

ø THE ‘MANSTREE
the ‘manstree ist musikalisch wohl zwischen Interpol und The Cure einzuordnen, wobei es jedem selbst überlassen wird, Vergleiche mit anderen Bands zu ziehen.
Die Lieder sind eine Mischung aus verschiedenen Genres, wobei während der Lieder bereits diverse Genres angespielt werden. Die Grunddynamik wird durch eine Akustikgitarre vorgegeben. Sie wird durch E-Gitarrenelemente ausgeschmückt und durch ein simples massives Schlagzeugspiel ergänzt.
Die vielschichtigen Lieder leben von tiefgründigen und melancholischen Texten, die zum Nachdenken einladen. Sarkastische Märchen und Traumwelten sind die Schauplätze der Klänge. Kein Lied ist wie das andere, jedoch ergeben sie in ihrer Gesamtheit eine Brücke in eine Welt, in der das Licht aus dem Schatten zu steigen scheint.